weitere Termine ...

Hier zeigen wir es euch!

... und zwar alles: Unter News findet ihr tagesaktuell die wichtigsten Meldungen aus dem Schwulst-Gebiet und aus der ganzen Welt. Im Terminkalender gibt es die Termine aus dem Ländle - und der Homoführer enthält die Adressen von homosympatischen Cafés, Discos, Gruppen usw.

Dazu gibt es Infos über unsere Printausgabe, wo und wie ihr sie bekommen könnt; über unsere Redaktion - und ausgesuchte Artikel aus unseren vergangenen Heften

Viel Spaß beim Surfen wünscht euch eure SCHWULST-Redaktion!

Quickies

Alles | Stuttgart | Mannheim | Karlsruhe
Achtung: Heute!

80er-Jahre-Party mit Dresscode

Eingestellt von StevenStgt
party : mannheim  |   Das Team von KulturPLUSLust lädt zur 80er-Jahre-Party ein. „Forever young“, „Like a prayer“, „Tainted love“, „Take on me“ sind nicht nur Musikklassiker, sondern klasse Musik, deshalb gibt es einen ganzen Abend nur 80er-Jahre-Songs!

Deshalb Schrank auf, in die 80er-Jahre Klamotten rein und auf die Party kommen! Das beste Outfit erhält einen Preis ganz im 80er-Jahre Stil.

Sa. 18.04.2015 | 20.00 Uhr | Jugendkulturzentrum FORUM | Neckarpromenade 46 | Mannheim

weitere Infos » www.plus-mannheim.de


Karlsruhe hat wieder ein queeres Kulturfestival - und schon nächste Woche geht es los.

Quickie vom 17. April 2015, eingestellt von Carrie
kutlur:karlsruhe  |   Erster Höhepunkt ist das allererste gemeinsame Konzert von WEIBrations, Schrillmännern und Queerbeet-Chor am Samstag, den 25. April. Es folgt eine Woche voller Lesungen, Filme und Theateraufführungen, garniert mit einer Wanderung, einer Radtour, einem Spieleabend, einem Beratungsabend für Eltern homosexueller Kinder sowie einer politischen Diskussionsrunde, die live im Radio übertragen werden wird. Den grandiosen zweiten Höhepunkt bildet dann die Party in den Räumen des Staatstheaters Karlsruhe (Eintritt frei) am Samstag, 2. Mai ab 22h, wenn DJane Le Frik (Holla die Waldfee) uns bis in die Morgenstunden einheizen wird.

Wenn Ihr wollt, daß es künftig wieder jedes Jahr ein queeres Festival in Karlsruhe gibt, dann müßt Ihr jetzt zwei Dinge tun: 1) Werben, werben, werben und 2) selbst hingehen zu möglichst vielen der Veranstaltungen. Denn vor leerem Haus spielt niemand gern. Also nimm Dir vom 24. April bis zum 3. Mai mal lieber nichts anders vor - Karlsruhe zelebriert anderthalb Wochen lang queere Kultur - sei dabei!

Das vollständige Programm: » www.queerKULTUR.de

Morgen:

1. Fetisch-Flohmarkt im K29 / Der Zieglerkeller

Eingestellt von superion
fetisch : stuttgart  |   Habt ihr auch vor jeder Party das Problem... "Nix passt mehr" - "Nix gefällt mehr"...und was Neues kaufen ist einfach zu teuer?
Darum gibt es am Sonntag, 19.04.2015 von 12 Uhr - 18 Uhr im K29-Zieglerkeller, Blumenstr. 29, in Stuttgart einen Fetisch-Flohmarkt!
Hier könnt ihr die Kleidung sehen, anfassen und auch gerne anprobieren, was man ja leider im Internet nicht kann. Der Zieglerkeller ist überdacht, es werden Umkleidemöglichkeiten geschaffen und für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen gesorgt.
Wenn ihr den Schrank auch mit Fetischklamotten voll habt, die euch nicht mehr passen oder euch nicht mehr gefallen und ihr die gerne verkaufen möchtet, dann meldet Euch einfach, gerne auch bei Rubi direkt, die das ganze auf die Beine gestellt hat: http://www.facebook.com/rubi.kon.1
Wir haben begrenzt Tische. Kleiderständer und Tische könnt ihr auch gerne mitbringen. Info für die, die gerne verkaufen möchten: wir werden einen Unkostenbeitrag von 8€ erheben (für die Raumnutzung, usw...), dies ist vorab zu überweisen (Kontodaten auf Anfrage - s.o.). Anmeldeschluss für Verkäufer ist der 12.04.2015 Quelle: K29 - Der Zieglerkeller

Anmeldung & Hinweise » K29 - Der Zieglerkeller
Facebook » Flohmarkt-Veranstaltung

Nächsten Dienstag:

Boylesque Show - im Friedrichsbau Variete Stuttgart

Eingestellt von StevenStgt
kultur : stuttgart  |   In den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat das Stutt­gar­ter Fried­richs­bau Va­rieté im­mer wie­der mit ver­schie­de­nen Bur­les­que­shows be­geis­tert. Bei dem Gast­spiel der Di­vi­ne Teasers Boy­les­que Show sind es dis­mal die Her­ren der Schöp­fung die auf der Büh­ne die Hül­len fal­len las­sen und das Pu­bli­kum er­obern. Mit ei­nem Hauch Ero­tik, ei­ner Pri­se Tanz und ei­ner Por­ti­on Hu­mor ent­führt die Di­vi­ne Teasers Boy­les­que Show die Gäste auf ei­ne nost­al­gi­sche Er­leb­nis­rei­se durch ei­ne ganz ei­ge­ne Welt.!
The Di­vi­ne Teasers Boy­les­que Show ist Eu­ro­pas ers­te und ein­zi­ge gro­ße Bur­les­que- Show mit männ­li­chen Dar­stel­lern. Hier las­sen ta­len­tier­te Sänger, char­man­te Co­me­di­ans und be­gna­de­te Tänzer stil­voll ih­re Hüllen fal­len - ganz nach dem Mot­to „We­ni­ger ist mehr". Mit­rei­ßen­de Klänge von den 20er bis 60er-Jah­ren, ein leicht fri­vo­les Pro­gramm und de­tail­ver­lieb­te Kos­tüme ver­sprühen Char­me, Sinn­lich­keit und Hu­mor.

Di. 21.04.15 | 20 Uhr | Friedrichsbau Variete | Siemensstr. 15 | Stuttgart

weitere Infos » www.friedrichsbau.de
Karten » online


Nächsten Mittwoch:

Schwulst Sponsor HIV-Schnelltest-Aktionen der AIDS-Hilfe Stuttgart

Eingestellt von StevenStgt
hiv  |   Die AIDS-Hilfe Stuttgart bietet monatliche HIV-Schnelltest-Aktionen in der Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. an. Vor der Behandelbarkeit einer HIV-Infektion war der Sinn einer HIV-Testung individuell noch hinterfragbar.
Heute ist das frühzeitige Wissen um eine HIV-Infektion sehr wichtig. Die Zeit zwischen Blutentnahme und Testergebnis ist allerdings besonders belastend. Die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. bietet deshalb für alle, die sich auf HIV testen lassen wollen, eine HIV-Schnelltest-Aktion an:
Mittwoch, 22. April 2015, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr, Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart, Johannesstr. 19, Stuttgart-West.
Eine Anmeldung nicht erforderlich! Der Test ist kostenlos und anonym! Die Anwesenheit einer Ärztin/eines Arztes ist gewährleistet. Der HIV-Schnelltest erfolgt mit qualifizierter sozialarbeiterischer Beratung. Das Testergebnis liegt bereits nach ca. 30 Minuten vor.

weitere Info » www.aidshilfe-stuttgart.de

Großmutter tritt wegen homophoben Pfarrer aus der Kirche aus

Quickie vom 14. April 2015, eingestellt von StevenStgt
kirche  |   Oma Marie ist 84 Jahre alt, evangelisch, gläubig, und sie liebt ihre homosexuellen Enkel. Nun ist sie aus der Kirche ausgetreten, weil ein Pfarrer Homosexualität als Sünde bezeichnet hat.
Auslöser war die Reportage "Die Schwulenheiler 2" des NDR Fernsehens. In diesem Bericht ging es um Homophobie in den Evangelischen Kirchen. Unter anderem sprachen die Reporter mit dem niedersächsischen Pfarrer Gero Cochlovius, der unter Berufung auf die Bibel sagte, dass "ausgelebte Homosexualität" nicht dem Willen Gottes entspreche. Es sei daher schon richtig, das eine Sünde zu nennen. Man solle denen, die darunter leiden, die Möglichkeit zur Heilung anbieten.
Großmutter Marie saß fassungslos vor dem Bildschirm. Die Aussagen des Pfarrers hätten sie "sprachlos und traurig gemacht". Sie sehe es vielmehr als Sünde, gegen andere Menschen zu hetzen. "Hat der Herr Cochlovius nicht aus unserer Geschichte gelernt?", schreibt sie. "Wo Juden, Roma, Homosexuelle und kranke Menschen verfolgt und getötet wurden? Wenn es den Gott gibt, an den wir glauben, dann hat er die Menschen so erschaffen wie sie sind." Quelle: Stern

Schwulst ist MedienpartnerL-Filmnacht: Around the Block

Eingestellt von StevenStgt
frauen  |   Schwulst und CinemaxX zeigen Euch im April im Rahmen der L-Filmnacht für Frauen den us-amerikanishcen Film "Around the Block".
Sein oder Nichtsein. Als die idealistische Lehrerin Dino (Christina Ricci) in Sydneys Problemviertel Redfern Shakespeare an der Schule aufführen will, erntet sie nicht nur bei den Schülern zunächst wenig Interesse. Im Herz der Aborigine-Gemeinde hat man andere Probleme, als alte Texte auswendig zu lernen. Auch Dinos weiße Freunde sind fassungslos. Doch als sie den jungen Liam trifft, der zwar aus problematischen Verhältnissen kommt, dem das Theater aber im Blut liegt, hat sie ihren Hamlet gefunden. Schon bald versteht er, was das Rachedrama mit seinem Leben in Redfern zu tun hat. Und auch Dino trifft wichtige Entscheidungen: zum Beispiel, ihre Beziehung zur Deli-Verkäuferin Kate wieder aufzuwärmen. Dino kämpft für die Freiheit der Kunst und die Zukunft ihrer Schüler...

Fr. 24.04.15 | 21.00 Uhr | CinemaxX Stuttgart | Bosch-Areal | Stuttgart
Mi. 29.04.15 | 21.00 Uhr | Kino Schauburg | Marienstraße 16 | Karlsruhe
Fr. 17.04.15 | 20.00 Uhr | CinemaxX Mannheim | N7 17 | Mannheim
So. 26.04.15 | 21.00 Uhr | Kino Kandelhof |  Kandelstraße 27 |  Freiburg




weitere Info » www.l-film-nacht.de

Die Potpourri-Show - ein Abend mit vielen Künstlern

Quickie vom 12. April 2015, eingestellt von StevenStgt
kultur : stuttgart  |   Am Sonntag, 31. Mai gibt es im Kursaal Bad Cannstatt einen bunten Abend mit vielen Künstlern; unter der Moderation von Wolfgang Seljé, der selber noch Songs von Sinatra in Schwäbisch beisteuern wird, gibt es Auftritte von Wommy, Shirley Cartier (Revue), Criselda Crescini (Gesang), Devil B. (Jonglage), Marc Simon (Schlager). Viel Spaß!
Einlass ab 17.00 h, Showbeginn um 18.00 h-

So. 31.05.15 | 18.00 Uhr | Kursaal Bad Cannstatt | Königsplatz 1 | Stuttgart


weitere Infos und Tickets » www.wommy.de


Brigitte Lösch und Dr. Stefan Fulst-Blei übernehmen die Schirmherrschaft für den CSD Rhein–Neckar 2015

Quickie vom 10. April 2015, eingestellt von StevenStgt
csd : mannheim  |   Brigitte Lösch MdL, Stellvertretende Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg
und Dr. Stefan Fulst-Blei, MdL, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Bildungspolitischer Sprecher werden in diesem Jahr gemeinsam die Schirmherrschaft für den CSD Rhein-Neckar 2015 übernehmen.
Der CSD Rhein-Neckar 2015 steht unter dem Motto "Was wollt ihr denn noch?"
Dieses Jahr soll im Landtag von Baden-Württemberg der Aktionsplan  „Für Akzeptanz & gleiche Rechte Baden-Württemberg“ verabschiedet werden. Der Aktionsplan soll die Lebenssituation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgendern, Transsexuellen und Intersexuellen (LSBTTI) in Baden-Württemberg verbessern. Der CSD Rhein-Neckar e.V. begrüßt den Aktionsplan der von den Grünen/SPD-regierten Landesregierung als einen Schritt in die richtige Richtung und bedauert, dass die CDU in Baden-Württemberg nicht mitzieht.
Für ihren persönlichen Einsatz bei der Erarbeitung des Aktionsplans möchte der CSD Rhein-Neckar stellvertretend zwei Personen danken und freuen uns darüber, dass beide bereit waren, die Schirmherrschaft für den CSD der Metropolregion in Mannheim zu übernehmen.

Die CSD-Parade wird am 08. August 2015 in der Innenstadt von Mannheim stattfinden

» weiter ...

weitere Infos » www.csd-rhein-neckar.de

CDU Kandidat Guido Wolf gegen Adoptionsrecht für Homosexuelle

Quickie vom 10. April 2015, eingestellt von StevenStgt
gayrechte  |   CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Baden-Württemberg, Guido Wolf lehnt ein Adoptionsrecht für homosexuelle Paare stirkt ab. „Für mich ist die Schöpfung darauf ausgerichtet, dass Mann und Frau sich zusammentun, um Kinder auf die Welt zu bringen“. „Daraus und vom Wohl des Kindes her gedacht kann ich mir ein Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare nicht vorstellen“.

SPD-Generalsekretärin Katja Mast kritisierte diese Äußerungen scharf. „Wenn Herr Wolf gleichgeschlechtlichen Paaren per se abspricht zu wissen, was zum Wohl ihres Kindes gut ist, dann zeigt das, dass er nicht in der Mitte der Gesellschaft steht.“ Die Menschen seien längst viel weiter als die „altbackene CDU“ im Südwesten. „Wolf zeigt auch in dieser Frage sein wahres Gesicht: Er ist ein erzkonservativer Knochen ohne Herz für die moderne Gesellschaft.“
Auch Grünen-Landeschef Oliver Hildenbrand meinte: „Die Aussagen Guido Wolfs zeigen wieder einmal deutlich: Guido Wolf steckt tief in der Vergangenheit fest und hat den Sprung ins 21. Jahrhundert nicht geschafft.“ Wolf diskreditiere alle Menschen, die heute in vielfältigen Familien- und Lebensformen Verantwortung füreinander übernähmen.
Quelle: Stuttgarter Zeitung

Papst lehnt homosexuellen Botschafter aus Paris ab

Quickie vom 10. April 2015, eingestellt von StevenStgt
gayrechte  |   Der französische Diplomat Laurent Stefanini darf Frankreich nicht als Botschafter am Heiligen Stuhl vertreten. Er ist homosexuell – für Papst Franziskus offenbar Grund genug, den Franzosen nicht als diplomatischen Vertreter seines Landes im Kirchenstaat zu akzeptieren. Das geht aus einem Bericht der französischen Zeitung "Journal du Dimanche" hervor. "Die Entscheidung kommt direkt vom Papst", zitiert sie einen Insider der Kurie.
Dabei ist der 55-jährige Stefanini praktizierender Katholik. Er gilt nicht nur als hervorragender Diplomat, sondern auch als Experte in Religionsfragen. In der römischen Kurie kennt er sich bestens aus.
Die derzeitige französiche Regierung will eine Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben. Die Organisation La Manif pour tous – Protest für alle – soll laut "Journal du Dimanche" Lobbyarbeit im Vatikan gegen den Diplomaten geleistet haben. Die Bewegung ist offen homofeindlich und mit den deutschen Bildungsplangegnern freundschaftlich verbunden.
Quelle: Spiegel

Auch in der Evang. Landekirche in Württ. ist eine Segnung Homosexueller nicht möglich

Quickie vom 10. April 2015, eingestellt von StevenStgt
kirche  |   Auch in den Evang. Landeskirchen in Württemberg und Baden hätten sich der CDU-Kreischef Stefan Kaufmann und sein Partner Rolf Pfander nicht offiziell segnen lassen können.
1996 hatte die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) eine „Orientierungshilfe“ in Sachen Homosexualität herausgegeben, in der eine Segnung ausgeschlossen worden ist. An diese hält man sich in Württemberg, bis heute. Dabei gehe gehe es um den Schutz der Ehe von Mann und Frau.
Auf synodaler Ebene hatte es in den vergangenen Jahren immer wieder in Württemberg Vorstöße gegeben, eine Segnung für homosexuelle Paare auch offiziell zu ermöglichen. Doch konservative pietistische Strömungen, innerhalb der Württ. Landeskirche stark vertreten, haben eine liberalere Haltung bisher immer erfolgreich verhindert.
Innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland gibt es große Unterschiede beim Umgang mit dem Thema Vielfalt. Die Mehrzahl der Evang. Landeskirchen haben die Segung homosexueller Paare eingeführt. Am weitesten geht die Evang. Kirche in Hessen und Nassau. Dort werden bereits seit rund 15 Jahren gleichgeschlechtliche Paare gesegnet – seit 2013 ist sogar die Trauzeremonie bei homosexuellen und heterosexuellen Paaren gleich.
Quelle: Stuttgarter Zeitung

Weil er schwul ist: Kirche verweigert CDU-Politiker den Segen

Quickie vom 7. April 2015, eingestellt von StevenStgt
gayrechte  |   Die Katholische Kirche hat dem CDU-Politiker Stefan Kaufmann und seinem Lebensgefährten Rolf Pfander den Segen verweigert. Das schwule Paar wollte seine Verpartnerung mit einem Gottesdienst feiern. Der katholische Bischof Gebhard Fürst hat dies verboten.
Jetzt wird Joachim Pfützner, der Stuttgarter Pfarrer der vom Vatikan unabhängigen Alt-Katholischen Kirche, das schwule Paar in der Evangelischen Schlosskirche des Alten Schlosses segnen.
Rolf Pfander ist zwischenzeitlich aus der Katholischen Kirche aus- und in die Alt-Katholische Kirche eingetreten. Kaufmann, mit dem Pfander seit 14 Jahren liiert ist, bleibt dagegen, wie er uns sagte, „weiterhin kritisch-konstruktives Mitglied der Kirche“.

Die Organisatoren des Stuttgarter CSD Chris Michl sagt: „Die ablehnende Haltung der Entscheidungsträger in der Katholischen Kirche gegenüber Lesben und Schwulen bringt diese in der Ausübung ihres Glaubens an harte Grenzen“. Viele wollten „die mit Auflagen versehene Nächstenliebe in puncto Homosexualität nicht mittragen“ und sähen sich zum Austritt gezwungen.
Quelle: Stuttgarter Nachrichten


Die Schwulenheiler Teil 2

Quickie vom 7. April 2015, eingestellt von StevenStgt
tv  |   "Homosexualität ist eine Krankheit", sei "abnorm", so etwas "wie Kälber mit zwei Köpfen". Für "Die Schwulenheiler" stieß unser Reporter Christian Deker auf solch rigide Abneigung und Ablehnung. Er, selbst schwul, traf sogar Ärzte, die Homosexualität für eine psychische Fehlentwicklung und damit für therapierbar halten - mit Hilfe von Gebeten, Homöopathie und Exorzismus.

Jetzt geht die Geschichte weiter: Denn Christian Deker trifft auf Menschen, die das gleiche erlebt haben wie er. Und nicht nur christliche Hardliner lehnen Homosexualität ab, auch in den evangelischen Landeskirchen glauben einige, Homosexualität sei Sünde und ließe sich therapieren.
Ein Einblick in die abstruste Gedankenwelt der Evangelikalen.

Quelle: NDR

weitere Infos » www.ndr.de
Bericht » online

Schwulst ist MedienpartnerFrl. Wommy Wonder - Sahneteilchen de luxe

Quickie vom 4. April 2015, eingestellt von StevenStgt
kultur : stuttgart  |   2014 feierte Frl. Wommy Wonder ihr 30jähriges Bühnenjubiläum; da es so viel und so lange zu feiern gab, wurde das Jubiläum bis 2015 erweitert und wird mit „Sahneteilchen de luxe“ im Sommer 2015 seinen feierlichen Abschluss finden. Die „Wommy Jubelwochen“ gibt’s ab Ende Juli im SpardaWelt EventCenter mit einer bunten Mischung aus Kabarett, Comedy, Chansons und Travestie.
Wer einen lustigen „Abend für Herz und Hirn“ (Mannheimer Morgen) erleben möchte mit aufwendigen Kostümen, ausgefeilten Lichteffekten und „Texten, die das Publikum niederknien lassen vor Begeisterung“ (Esslinger Zeitung), ist im SpardaWelt EventCenter genau richtig. Die schönsten Lieder und Geschichten aus dreißig Bühnenjahren, dazu neue Songs und Storys inclusive vieler Überraschungen und spontanen Einlagen sorgen für ausgelassene Stimmung und Lachmuskelkater-Marathon im Publikum. Und Elfriede Schäufele, Raumpflegerin aus eigenen Gnaden, ist eh jeden Abend mit von der Partie, versprochen!
Lassen Sie sich überraschen, womit Stuttgarts Vorzeigefräulein Sie dieses Jahr begeistern wird!

SpardaWelt EventCenter Stuttgart | Do., 23.07. bis So. 30.08.2015 | jeweils mittwochs bis sonntags | Beginn: Mi. 19.00 h, Do.-Sa. 20.00 h, So. 18.00 h
Eintrittspreise: VVK: 22,00 Euro (erm. 19,00 Euro) … und am „Happy Mittwoch“ alle Karten 17,00 Euro, Frühbucher-Rabatt: bis 31.05. alle Karten 19,00 Euro (Happy Mittwoch 17,00 Euro)


» weiter ...

Alle weiteren Infos unter » www.wommy.de

Eingetragene Partnerschaften in Italien auf dem Weg

Quickie vom 4. April 2015, eingestellt von StevenStgt
gayrechte  |   Italien ist neben Griechenland das letzte Land Westeuropas, in dem schwule und lesbische Paare keine Eingetragenen Partnerschaften eingehen können. Das könnte sich nun ändern: Der Justizausschuss des Senates stimmte für eine Vorlage, die eine Eingetragene Partnerschaft für homosexuelle Paare in Italien einführen könnte.
Der Entwurf sieht Eingetragene Partnerschaften nach deutschem Vorbild vor. Sie würden Paaren in vielen Bereichen zusätzliche Rechte geben, beispielsweise bei der Hinterbliebenenpension. Auch die Stiefkindadoption wäre so für schwule und lesbische Paare möglich. Zusätzlich könnten hetero- und homosexuelle Paare ihre Partnerschaft bei einem Notar registrieren lassen. Dadurch können sich die Paare weitere Rechte sichern, zum Beispiel in Mietfragen oder beim Besuch des Partners im Krankenhaus. Für italienische Lesben- und Schwulenaktivisten ist dieser Vorstoß ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur vollständigen Ehe-Öffnung.
Quelle: LSVD

Bundesregierung kneift bei Rehabilitierung der Homosexuellen

Quickie vom 4. April 2015, eingestellt von StevenStgt
gayrechte  |   Justizminister Heiko Maas stößt auf Hindernisse bei seinem Vorhaben, die Opfer des § 175 gegen Homosexuelle zu rehabilitieren. Ein Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags, warnt davor, die schätzungsweise 50.000 Strafurteile, die noch bis 1994 gegen schwule Männer ergingen, pauschal aufzuheben. Es bestünden "beachtliche verfassungsrechtliche Bedenken" gegen ein Amnestiegesetz wegen des Grundsatzes der Gewaltenteilung. Außerdem beträfen manche Urteile auch "Taten, die auch aus heutiger Sicht strafwürdige Elemente wie den Einsatz von Zwangsmitteln beinhalten".
Volker Beck von Bündnis 90/Die Grünen sagt: "Maas ist feige und kuscht vor der Union. Jetzt ist endlich mal Mut zur Entscheidung gefragt. Die behaupteten rechtstechnischen Probleme bei der Aufhebung  der strafrechtlichen Verurteilungen existieren tatsächlich nicht. Die Probleme gab es auch beim NS-Unrechtsaufhebungsgesetz und wurden gelöst."

Nach neuen Forschungsergebnissen der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld, die das Thema aufarbeitet, wurden allein in Baden-Württemberg bis 1969 fast 20.000 Ermittlungsverfahren gegen Homosexuelle geführt, und 5400 Männer sind bis heute wegen ihrer Homosexualität vorbestraft.
Quelle: LSVD

Anti-Schwulen-Gesetz in Indiana

Quickie vom 4. April 2015, eingestellt von StevenStgt
gayrechte  |   Der US-Bundesstaat Indiana erlies vor wenigen Tagen ein neues Gesetz, das die Diskriminierung von Homosexuellen aus religiösen Gründen erlaubt. Die Empörung ist groß - Konzerne, Sportverbände, Bürgermeister rufen nun zum Boykott von Indiana auf.
Indiana gehört zu den unauffälligeren US-Bundesstaaten. Wenn es Schlagzeilen von dort gibt, dann im Sport, mit College-Basketball oder dem Indy-500-Autorennen. Das Tourismusamt preist die Maisfelder, den Staatsvogel Rotkardinal und das abwechslungsreiche Wetter. Plötzlich aber spricht ganz Amerika über Indiana. Der Grund ist ein Gesetz, das das republikanisch dominierte Parlament in Indianapolis verabschiedet und der republikanische Gouverneur Mike Pence unterzeichnet hat. "Religious Freedom Restoration Act" heißt es pompös, soll also die religiösen Freiheiten "wiederherstellen", die in Indiana offenbar bedroht sind. Doch hinter dem Gesetz steckt etwas viel Perfideres. Es erlaubt ausdrücklich, Homosexuelle zu diskriminieren - unter dem Vorwand religiöser Überzeugung. Quelle: Spiegel

Die RosaKehlchen präsentieren "Major Tomm"

Quickie vom 4. April 2015, eingestellt von StevenStgt
kultur : mannheim  |   Homo-Planet entdeckt - Schwules Leben im All!
Major Tomm, der Pionier der Raumfahrt, ist mit ersten Beweisen auf die Erde zurückgekehrt. Die RosaKehlchen aus Heidelberg beauftragt mit der Auswertung der Daten, bringen in ihrem aktuellen Programm die neuesten Erkenntnisse auf die Bühne.
Sie widmen sich der Aufgabe, Toleranz und gleiches Recht für alle auf der Erde und im Weltall zu erreichen. Dazu entsenden sie Major Tomm.
Der Pionier der Raumfahrt verlässt Weib, Kind und Erde und trifft auf den schon lang ersehnten Mann im Mond. Nach einem One-Night-Stand mit unbefriedigendem Ausgang kreuzt er weiter mit dem Sternen-Navi durch das All. Wird er suchen wonach er findet?

Sa. 25.04.15 | 20.00 Uhr | Dorfgemeinschaftshaus Rohrbach | Schulstr. 6 | Rohrbach (bei Landau in der Pfalz)
So. 10.05.15 | 20.00 Uhr | Schatzkistl | Augustaanlage 4-8 | Mannheim


weitere Infos » www.rosakehlchen.de

Gaydelight`s Carry On Party

Quickie vom 1. April 2015, eingestellt von StevenStgt
party : stuttgart  |   Nach der Sause im Festzelt zum Wasenwirt, geht es ab 23:00 Uhr im exklusiven Aer Club weiter.
Eins ist bereits jetzt schon klar, es wird garantiert: SpectaculAER!!!
Die Top-DJs Ocean Seven und Franco Capuano sorgen für Premium Clubbing auf höchstem Niveau. Lady Michel & the workoholic Drag Crew, bringen den unverwechselbaren Flair von La Troja/Ibiza mit. Dabei werden sie unterstützt von Club Drums/Berlin.
Also seid bereit und feiert mit uns 15 unvergessliche Jahre Gaydelight...denn Liebe wird
aus Mut gemacht!

Do. 07.05.15 | 23.00 Uhr | Aer Club Stuttgart | Büchsenstr. 10 | Stuttgart

weitere Infos » www.gaydelight.de
Location » www.aer-club.de

Gaydelight am 07. Mai

Quickie vom 29. März 2015, eingestellt von StevenStgt
frühlingsfest : stuttgart  |   Vom 18. April bis 10. Mai lädt Europas größtes Frühlingsfest zum Feiern ein.
Für Lesben, Schwule und deren Freunde ist de 07. Mai 2015 der Höhepunkt auf dem Stuttgarter Frühlingssfest. An diesem Donnerstagabend laden Gaydelight und CSD Stuttgart zur mittlerweile 29. Ausgabe der Gaydelight. Ort des fröhlichen Fests der Vielfalt ist das Partyzelt Zum Wasenwirt. Los geht's um 18 Uhr.
Zünftige Bierzelt-Atmosphäre garantiert die mitreißende Partyband Die Grafenberger. Als Haus- und Hofband des Wasenwirts gelingt es der vielseitigen Kapelle spielend, die Massen binnen kürzester Zeit zum Singen, Schunkeln und Tanzen zu bringen. Für weitere musikalische Abwechslung sorgt SWR 3 Kult-DJ Michael Leupold. Das optische Highlight des Abends wird aber ohne Zweifel Lady Michel & The Workaholic Drag Crew sein.

Do. 07.05.15 | 18.00 Uhr | Festzelt "Zum Wasenwirt" | Festgelände Wasen | Stuttgart
» weiter ...

weitere Infos » www.gaydelight.de
Infos zum CSD Stuttgart » online

Schwulst ist MedienpartnerCSD-Eröffnungsgala 2015

Quickie vom 25. März 2015, eingestellt von StevenStgt
csd : stuttgart  |   Der Christopher Street Day (CSD) Stuttgart 2015 beginnt auch in diesem Jahr mit einem ganz besonders glamourösen Ereignis, der CSD-Eröffnungsgala.
Am Freitag, den 17. Juli 2015 wird im Friedrichsbau Varieté ein einmaliger Mix aus Comedy, Chanson, Kabarett, Musik und Artistik sowie einer Prise Politik geboten. Wunderbare Musik eines großen Live-Orchesters versprüht zudem wahren Gala-Glamour.
Die Gäste erwartet eine vielfältige und abwechslungsreiche Show, die beim Publikum seit 2001 jedes Jahr für frenetischen Beifall, zahlreiche Lachfalten, aber auch für berührende Momente sorgt. Ein besonderer Abend, der Menschen verbindet und einen idealen Start in die bunte CSD-Kulturwoche markiert.
Für ein erstklassiges Programm auf der Bühne konnte der CSD-Verein auch in diesem Jahr wieder hochkarätige Künstlerinnen und Künstler gewinnen. Die Moderation des Abends übernimmt auch in diesem Jahr Frl. Wommy Wonder.
Eintrittskarten gibt es ab 34,90 € bei allen Vorverkaufsstellen oder online.

Fr. 17.07.2015 | 19.00 Uhr Saalöffnung, 20.00 Uhr Programmbeginn | Friedrichsbau Variete | Siemensstr. 15 | Stuttgart

weitere Infos » zur CSD Gala
Tickets » online bestellen
Lokation » Friedrichsbau Variete